Return to site

Veranstaltungs-, Kultur- und Kreativwirtschaft, Hotellerie und Gastronomie unterstützen!

Die Identität Berlins erhalten.

Die Coronapandemie trifft unsere Gesellschaft und Wirtschaft an vielen Stellen. In besonderer Weise davon betroffen sind die Veranstaltungs-, Kultur- und Kreativwirtschaft, Hotellerie und Gastronomie. Diese Wirtschaftszweige sind in besonderer Art und Weise ein Teil der Identität Berlins als Veranstaltungs-, Kultur und Kreativhauptstadt Deutschlands mit den nachgelagerten Zweigen der Hotellerie und Speisewirtschaft. In unserem allen Interesse ist es, diese Bereiche besonders abzusichern und sie nicht allein zu lassen. Die CDU Berlin fordert daher ein zusätzliches Berliner Unterstützungsprogramm für diese Bereiche.

Die Berliner Stadtgesellschaft muss alles daransetzen, dass diese Identität der Stadt erhalten bleibt und auch ein Ausblick, wie diese Bereiche im kommenden Jahr 2021 solide und verlässlich planen können – sicherlich auch unter Berücksichtigung von besonderen Hygiene- und Sicherheitskonzepten.

Für die Hotellerie unterstützen wir als CDU Berlin den Branchenvorschlag eines langfristigen, gästebasierten, rückzahlbaren Darlehensprogramms des Landes. Ferner fordern wir die Einführung eines Schutzschirms für die Veranstaltungswirtschaft. Wird eine Kulturveranstaltung gemäß geltender Corona-Bestimmungen geplant und dann aufgrund zwischenzeitlich verschärfter Regelungen doch abgesagt oder kann nur eingeschränkt stattfinden, sollen jene Ausgaben, die nicht stornierbar sind, ersetzt werden (z.B. Vorproduktion, Werbung). Die in der Hand des Landes befindlichen Spielstätten sollten den Mietzins entsprechend der geringeren Auslastung reduzieren oder nur die Personalkosten in Rechnung stellen, um Veranstaltungen ab Dezember wieder zu ermöglichen.

Auch sind die Bezirke in der Pflicht – nach ihren Möglichkeiten – intelligente Konzepte zu finden um diese Branchen und Bereiche zu unterstützen. Ich denke hier an die Möglichkeit, zentrale Feste zu dezentralisieren. Die Vorteile hierbei liegen auf der Hand: geringere Aufläufe von Menschen, umsetzbare Hygiene- und Sicherheitskonzepte, Freude bei den Besuchern und Umsatzerlöse für Veranstalter. Die CDU-Fraktion hat dafür – auf meinen Vorschlag hin – einen entsprechenden Antrag in die Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin eingebracht.

All Posts
×

Almost done…

We just sent you an email. Please click the link in the email to confirm your subscription!

OK